Hier finden sie alle aktuellen Beiträge von dem Verein FRIENDS OF LINGSHED. Wir informieren Sie nicht nur über interne Themen wie Projekteinsätze, Veranstaltungen, sondern auch über externe Themen und Veranstaltungen die für Sie interessant sein könnten.

* Beiträge in BLAU zeigen interne Themen, die den Verein direkt betreffen.
* Beiträge in GELB zeigen externe Themen, die den Verein indirekt betreffen.

-  Dankeschön der Kinder Sommer 2010 07.2010
02_stanzin_dorjay_dipling_class_7__1361379889.jpg
Die Kinder aus Lingshed bedanken sich mit Zeichnungen und Briefen bei den FRIENDS OF LINGSHED. Dieses Dankeschön möchten wir hier allen unseren Spenderinnen und Spendern weitergeben und gleichzeitig um die Fortsetzung ihrer Unterstützung bitten. Ihre Hilfe kommt direkt an, denn gute Bildung verbessert die Chancen der Bevölkerung in dieser Region!
Im Sommer 2010 hat unser Koordinator vor Ort, Sonam Dorje, den Projekteinsatz übernommen Die dramatische Situation nach den schweren Überschwemmungen vom 6. August 2010 in vielen Gebieten Ladakhs hatte daher absolute Priorität. Er koordinierte vor Ort Hilfsmaßnahmen und war unser verlässlicher Informant und Vermittler bei unserer Spendenaktion anlässlich der Flutkatastrophe.

--> Hier geht's zu mehr Informationen über die Flutkatastrophe!
-  Informations- und Bilderabend in Graz, 27. Februar 2010 02.2010
collage_kl__1361379621.jpg
Informations- und Bilderabend „Fest für Lingshed“ und Shesrab-Projekt

Wir bedanken uns für das enorme Interesse an unserem Ladakh-Abend und hoffen, dass Sie nicht ganz alltägliche Eindrücke mitnehmen konnten.Der Grazer Altbürgermeister Alfred Stingl war unser Ehrengast und hat uns mit seinen Worten sehr berührt. Seine Heiligkeit der Dalai Lama hat in einem persönlichen Brief an ihn auch den Friends of Lingshed die besten Wünsche übermittelt.
Irmi Lusser hat ihre Fotos vom "Fest für Lingshed" gezeigt und mit Original-Tonaufnahmen atmosphärisch dokumentiert - der Besuch des Dalai Lama in Lingshed im August 2009 war für die Bevölkerung ein lang ersehntes Ereignis. Eva Khil hat vom Shesrab-Projekt erzählt, einem von uns unterstützen Internat für Kinder aus den untersten sozialen Schichten Ladakhs und hat Einblicke in das Kastenwesen im buddhistischen Ladakh gegeben.Ganz im ladakhischen Sinne ist der Abend in gemütlicher Atmosphäre mit Musik von Juan Carlos Sungurlian ausgeklungen.Maik Wieczorrek hat von seinem Weg nach Lingshed über den gefrorenen Zanskar berichtet und uns ein Video über den von uns gesponserten Winterunterricht in Lingshed mitgebracht.

Vielen Dank für Ihre großzügigen Spenden - alle Einnahmen kommen direkt den Bildungsprojekten in Ladakh zugute!

-   Veranstaltungen 2009 12.2009
veran2009__1361379335.jpg
Der Verein Friends of Lingshed ist regelmäßig mit Infoständen auf Veranstaltungen präsent - es gibt Gelegenheiten, sich in persönlichen Gesprächen über das Bildungsprojekt zu informieren oder mehr über Ladakh zu erfahren.
An den Adventwochenenden 2009 haben wir beim neuen Weltladen in Graz am Tummelplatz Chai (indischen Gewürztee) nach unserem eigenen Hausrezept ausgeschenkt. Wir bedanken uns für die anregenden Gespräche und Ihre Spenden!

Einfach zum Nachkochen: Lesen Sie hier das Rezept für CHAI der Friends of Lingshed und genießen Sie dieses köstliche Getränk besonders in der kalten Jahreszeit!

Am 5. Oktober 2009 waren wir in Graz beim Fairtrade-Tag des Landes Steiermark dabei.

Am 13. November 2009 waren wir in Wien beim Dia-Tanz-Abend Ladakh von Magdalena Smrcka mit einem Stand vertreten und Greta und Karin haben beim Momo-Koch-Workshop mitgewirkt.

--> Hier geht's zum CHAI REZEPT!
-  Generalversammlung April 2009 04.2009
gv09__1361379111.jpg
Anlässlich der Generalversammlung des Vereines Friends of Lingshed in Graz am 28.4.2009 haben wir uns für unsere ladakhischen Freunde diesmal in heimischer Tracht fotografieren lassen - ganz im Sinne eines gelebten Kulturaustausches...
<-- Petra, Bettina, Greta, Eva, Lisbeth, Irmi (v.l., Elisabeth nicht im Bild)
-   Vortrag 28. Februar 2009, Graz 02.2009
vortrag09__1361378963.jpg
Wir bedanken uns für das große Interesse an unserem Vortrag und hoffen, dass Sie einen abwechslungsreichen Abend erleben konnten. Tashi Wangail, ein langjähriger Freund, hat eindrucksvoll über sein Leben zwischen zwei Welten berichtet - er lebt abwechselnd in Wien und in Ladakh.Greta Kostka und Petra Schinagl haben ihre aktuellsten Bilder von ihrem Weg in entlegene Dörfer gezeigt und vom Leben in Ladakh mit Bildern und Original-Tonaufnahmen erzählt.

Vielen Dank für Ihre Spenden - alle Einnahmen kommen direkt den Bildungsprojekten in Ladakh zugute.
Ganz besonders bedanken wir uns bei Herrn Ingo Pircher für die Tontechnik www.ingo-pircher.at
-   Adventstand Graz 12.2008
advent08__1361378820.jpg
Weihnachtsaktion 2008
Glühweinstand vom 21. November bis 23. Dezember in Graz am Eisernen Tor.
Auch heuer haben die Friends of Lingshed wieder einen Glühweinstand am Eisernen Tor in Graz betrieben. Wir danken unseren vielen Gästen für ihren Besuch und hoffen, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben!

Der Erlös geht zur Gänze an das Bildungsprojekt in Ladakh.
Wir danken Ihnen herzlich für die Unterstützung!

-   Sommereinsatz 2008 08.2008
sommer2008__1361378521.jpg
Im Sommer 2008 waren Greta Kostka und Petra Schinagl für Friends of Lingshed unterwegs.
Wir besuchten die Patenkinder und gingen nach Lingshed und die umliegenden Dörfer.

Der Projekteinsatz war folgenden Schwerpunkten gewidmet:

• Winterunterricht
• Selbstbestimmung der Solarschule
• Patenkinder


WINTERUNTERRICHT:
In ganz Ladakh haben alle staatlichen Schulen im Winter geschlossen – im Dezember, Jänner und Februar ist es wegen der extremen Kälte nicht möglich, in den Schulen Unterricht abzuhalten. In dieser Ferienzeit sind die Kinder in den Dörfern bei ihren Familien. Friends of Lingshed finanziert einen Winterunterricht in den Dörfern – eine Art „Nachhilfeunterricht“ für Schüler und teilweise auch Erwachsene. Kinder lernen gerne freiwillig, wiederholen und üben den Stoff und nutzen die Gelegenheit, Versäumtes nachzuholen – während des Sommers fehlen die Kinder leider öfter in der Schule, weil sie bei der Ernte helfen. Erwachsene sind für die Möglichkeit der (Weiter)Bildung dankbar, da sie im Winter wegen der klimatischen Bedingungen eher Zeit dafür haben.

Winterunterricht in Lingshed:
Dieser findet in der Solarschule statt, die wegen ihrer Bauweise (schräge Glaswände) bestens geeignet ist. In Lingshed besuchen ca. 80 Kinder den Winterunterricht, 4 Lehrer unterrichten in dieser Zeit.

Winterunterricht in den umliegenden Dörfern:
In den 6 Dörfern Gongma, Skiumpata, Yulchung, Neraks, Dibling und Kartse findet jeweils in einem eigens adaptierten Raum – z.B. in einem Bauernhaus – der Winterunterricht statt. Pro Dorf besuchen diesen ca. 10 bis 20 Kinder. Wir besuchten jedes einzelne Dorf und hielten Dorfversammlungen ab, wo der Winterunterricht genau besprochen wurde - es wurde intensiv diskutiert und Ergebnis war stets eine Liste mit Namen von interessierten Schülern und Erwachsenen.
Unsere Aufgabe war es auch, Personen zu finden, die den Winterunterricht 2008/2009 abhalten wollen – meist ältere Schüler oder Studenten aus dem Dorf. Hier hat uns auch unser Projektkoordinator Sonam Dorje sehr unterstützt. Mittlerweile ist auch das Unterrichtsmaterial schon in den Dörfern angekommen.Beim Thema Winterunterricht ist unser Ziel der partnerschaftlichen Zusammenarbeit besonders schön sichtbar: jeder trägt etwas dazu bei – die Dorfleute stellen etwa den Raum und die Heizung zur Verfügung, wir bezahlen den Lehrer und Unterrichtsmaterialien – das entspricht der in dieser Region üblichen gegenseitigen Hilfe.

Winterunterricht in der Stadt:
Einige eher ältere Schüler verzichten darauf, im Winter in ihre Heimatdörfer bei ihrer Familie zu verbringen und bereiten sich mittels Winterunterricht auf ihre Prüfungen im Gymnasium oder auf die Matura vor. Wir finanzieren dafür hochqualifizierte Lehrer, der Unterricht findet in Khaltse und in Choglamsar statt.

SELBSTBESTIMMUNG DER SOLARSCHULE:
Wir erkundeten die Bereitschaft der Dorfbevölkerung für Eigenverantwortlichkeit – intensive Gespräche führten zu gegenseitigem Verständnis.Dazu waren 2 Meetings notwendig – eines in Leh und eines in Lingshed – unter der Teilnahme von Lehrern, Vertretern des VEC (Village Education Committee – der „Elternverein“ des Dorfes), der Dorfbevölkerung und älteren Schülern.Das VEC ist nun Eigentümer des Solarschulgebäudes – im Sinne der von uns angestrebten Eigenverantwortlichkeit ein bedeutendes Ergebnis, das in einer Urkunde festgehalten wurde. Die Bewohner von Lingshed haben sich für folgende Nutzung entschieden: Im Sommer dient das Gebäude als Wohnung für Lehrerfamilien, Schülerinnen und Schüler und es findet dort kein Schulbetrieb statt. Im Winter wird die Solarschule wie bisher für den Winterunterricht genutzt, der weiter von Friends of Lingshed finanziell unterstützt wird.Die Wartung und Instandhaltung der Solarschule übernimmt das VEC - Lehrer und Eltern stellen ihre Arbeitsleistung zur Verfügung, während Friends of Lingshed einen Beitrag zu Baumaterialien leistet – auch hier wird partnerschaftliche Zusammenarbeit gelebt.

PATENKINDER:
Wir haben in den verschiedenen Schulen die Patenkinder besucht und mit den Lehrern gesprochen, damit gewährleistet ist, dass wirklich nur die bedürftigsten Kinder gesponsert werden. Ergebnis sind aktualisierte Listen mit Namen der Kinder sowie Fotos der einzelnen Patenkinder.
Die Studentinnen und Studenten haben uns in Leh besucht – wir haben interessante Gespräche über den Studienalltag geführt und erfahren, welche Berufsziele verfolgt werden und welch großen Stellenwert die Familie und die Heimatdörfer haben.

Weitere Themen:
Unterrichtsmaterialien
Ein großes Anliegen ist uns auch die Unterstützung von Cynthia Hunt, einer Kanadierin, die seit 1986 in Ladakh lebt und im Schul- und Gesundheitssystem wichtige Arbeit leistet. Sie gestaltet u.a. eigene ladakhische Schulbücher, die ganz auf die Bedürfnisse der ladakhischen Kinder zugeschnitten sind. Sie thematisieren ihr unmittelbares Umfeld (Küche, Bauernhof, Tiere, Großfamilie, …) – ganz im Gegensatz zu den indischen Schulbüchern, die von einer für ladakhische Kinder ganz fremden, fernen Welt berichten.
Umwelterziehung
Die persönlichen Kontakte mit Vertretern unseres neuesten Partners für die Umwelterziehung, der Snow Leopard Conservancy (SLC), waren überaus erfreulich und konstruktiv.
Wir unterstützen die Snow Leopard Conservancy dabei durch die Finanzierung eines lokalen Lehrers für Umwelterziehung, der in der Region Zanskar unterwegs ist und auch die abgelegenen Dörfer besucht (u.a. Lingshed), um dort Umweltbildung in den Schulen abzuhalten. Wir lernten Nono Kunzang C Namgyal ("KC") persönlich kennen und konnten uns auch von der engagierten Arbeit des Teams überzeugen und Einsicht in die Unterrichtsmaterialien nehmen.
Erster Kontakt zu einzigartigem Internatsprojekt
Wir haben in Leh erste Kontakte zu einem außergewöhnlichen Projekt geknüpft, das wir unterstützenswert finden und daher hier kurz vorstellen möchten: Das Shesrab-Hostel
In diesem Internat haben Kinder aus der untersten sozialen Schicht ("low-castes") die Möglichkeit zu leben, um die Schule in Leh zu besuchen, wo niemand ihre Herkunft kennt und sie daher von Diskriminierungen verschont bleiben.
Uns hat Vieles auf dieser Reise sehr beeindruckt - die Geduld der Menschen, ihre Aufmerksamkeit, ihre Fröhlichkeit, vor allem aber ihre Bereitschaft zu teilen.
Auch wir möchten unsere Erlebnisse gerne mit Ihnen teilen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Unterstützern des Bildungsprojektes!


--> Hier geht's zu den Fotos 2008!
-   Fotomesse Wien 11.2008
fotomesse__1361377515.gif
Wir waren auch heuer wieder mit einem Informationsstand über unser Projekt dabei.
Wir danken den vielen Besucherinnen und Besuchern unseres Standes für ihr Interesse an unserem Projekt und wünschen mit den Friends of Lingshed - Produkten viel Freude. Durch den Kauf und Ihre Spenden haben Sie wieder die Kinder aus der Region Lingshed unterstützt - vielen Dank, auch für die vielen persönlichen Gespräche!
-   Graz - Solidaritätsveranstaltungen für Tibet 04.2008
freetibet__1361377237.jpg
Wir freuen uns, dass so viele Menschen bei Veranstaltungen in Graz am 26.4. und am 4.4.2008 ein Zeichen gesetzt haben - für die Solidarität mit Tibet und für die Menschenrechte - wir danken den Rednern und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

--> Genauere Infos und Programm von
4.4. "Solidarität für Tibet" + "Tibet - Im Schatten von Olympia"
-  Begegnung mit Geshe Ngawang Jangchup aus Ladakh 03.2008
geshela08__1361377021.jpg
1. März 2008: Begegnung mit Geshe Ngawang Jangchup - buddhistischer Gelehrter aus Ladakh
Geshe Ngawang Jangchup ist Wegbegleiter des Projektes seit 1994 und Kenner westlicher und östlicher Kultur.
Es war ein gelungener Abend mit vielfältigen Begegnungen mit Ladakh: Geshe Ngawang Jangchup hat über gelebten Buddhismus gesprochen - seine Beispiele aus dem Alltag haben in ihrer Einfachheit und Klarheit beeindruckt.Bilder von Ladakh und den Menschen dort sowie der Geschichte des Schul- und Bildungsprojektes und dem Weg nach Lingshed ließen die vielen Besucherinnen und Besucher in eine faszinierende Welt eintauchen.

Die Nachhaltigkeit des Bildungsprojektes wurde hervorgehoben, es wurde über viele erfreuliche neue Entwicklungen berichtet. Friends of Lingshed unterstützen auch die Umwelterziehung der "Snow Leopard Conservancy".
Tibetische Musik und Tänze von Kunsang Wangmo und ein köstliches indo-tibetisches Buffet haben den multikulturellen Abend abgerundet, bei dem auch persönliche Gespräche mit Geshe Ngawang Jangchup, Rinchen Dolma und Tashi Wangail, zwei ladakhischen Reiseführern von Weltweitwandern möglich waren.
Wir danken den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern, die mit Ihrem Kostenbeitrag das Projekt unterstützt haben und hoffen, dass Sie viele bewegende Eindrücke mit nach Hause nehmen konnten!

Die Einladung und Durchführung der Veranstaltung erfolgte in einer Kooperation mit
Weltweitwandern www.weltweitwandern.at und Tibetshop Kunsang www.kunsang.at

Geshe Ngawang Jangchup hat durch seinen Besuch in Österreich - besonders auch durch seine Vortäge und Unterweisungen im Buddhistischen Zentrum SHE DRUP LING GRAZ - sehr viele Menschen bereichert.

--> Hier geht's zum Link!
Seite: 1 2 3 4 5
Login